Soldiers of Stalingrad
Navigation Navigation Navigation Navigation Navigation














News

Black Ops 4. 2018?

Call of Duty: Black Ops 4 wird voraussichtlich im Jahr 2018 erscheinen. Das geht aus einer aktuellen Analyse von Cowen & Company hervor.

Eine Analyse von Cowen & Company beschäftigt sich mit Activision Blizzard und seiner Position auf dem Aktien- und Finanzmarkt. Die Erwartung der Investoren für das Geschäftsjahr 2018 ist den Analysten zufolge etwas zu hoch gegriffen. Daher wurde die Bewertung des Unternehmens leicht gesenkt. In ihrem Bericht gehen die Finanzexperten auch auf die Spiele des Publishers ein. Wenig verwunderlich geht die Analyse davon aus, dass sich Call of Duty: WWII besser als Call of Duty: Infinite Warfare verkaufen wird.
Auch für den Release 2018 trifft Cowen & Company eine Vorhersage. Die Analysten rechnen damit, dass Call of Duty: Black Ops 4 im kommenden Jahr erscheinen wird. Obwohl Activison in der jüngeren Vergangenheit weiterhin Interesse an historischen Szenarien bekundet hat, ist die Einschätzung von Cowen & Company durchaus plausibel. Der Grund dafür ist der Drei-Jahres-Zyklus der Call of Duty-Serie. Nach Infinity Ward und Sledgehammer Games ist nun wieder Black Ops-Entwickler Sledgehammer Games mit einer Veröffentlichung an der Reihe.

Treyarch fiel bereits mit einem Stellenangebot für einen “Combat-Systems-Designer” auf, der Wissen über “moderne Militärtechnologien” mitbringen sollte. Das spricht eindeutig für eine Fortsetzung der Black Ops-Reihe. Schließlich hatte Treyarch in den Jahren 2010, 2012 und 2015 die ersten drei Teil von Black Ops entwickelt. Eine Fortsetzung der Serie ist naheliegend.

Würdet ihr euch über Call of Duty: Black Ops 4 freuen oder wäre euch ein anderes Szenario lieber? Sagt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren!

Quelle Gamenewstime.de

Destiny 2: Bungie kündigt Großes an, aber keinen interessiert’s! Warum?

Frust statt tosende Jubelstürme – Warum fährt der Hype-Train zu Destiny 2 gerade nicht auf Hochtouren?

Bei Destiny 2 gibt es ein “geheimes”, wöchentliches Ritual, das freitags in den sozialen Netzwerken beobachtet werden kann: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag veröffentlicht Bungie regelmäßig die “This Week at Bungie” – ein Brief an die Community, in dem die Entwickler über den Ist-Zustand von Destiny 2 sprechen und einen Ausblick geben, was die Hüter in Zukunft erwarten dürfen.

Die neugierigen Hüter machen sich dann sofort an die Arbeit, nehmen jedes Wort in diesem Brief unter die Lupe, legen es auf die Goldwaage und prüfen, ob sich dahinter eine “geheime Ankündigung” verstecken könnte. Schließlich ist Bungies Community-Manager DeeJ dafür bekannt, dass er ab und an mit salbungsvollen und mehrdeutigen Worten den ein oder anderen zusätzlichen Hinweis auf die Zukunft durchsickern lässt.

In der letzten “This Week at Bungie” ging DeeJ aber weniger vorsichtig vor. Im Grunde posaunte er heraus: Leute, in diesem Jahr kommen noch mehr Story-Inhalte und ein neuer Planet
Was hat DeeJ da angekündigt?

DeeJ schrieb zunächst davon, dass das Destiny-Universum ein turbulenter Ort sei, der sich stetig verändere. Es gebe noch so viel, über das man sprechen werde. Destiny 2 werde noch viele neue Herausforderungen bereithalten.

Dann gab er einen Ausblick auf die mittelfristige Zukunft:

Eine neue Welle von Hütern werde in den kommenden Wochen (ab dem 24. Oktober) der Community beitreten – die Spieler auf dem PC.
Und: Bevor das Jahr 2017 zu Ende geht, wird es neue Stories zu erzählen und neue Orte zu erkunden geben.
DeeJ benutzt hier das Wort “destinations”, was bei Destiny stets für Planeten / Welten steht. Sprich, Bungie kündigte vor wenigen Tagen an, dass noch in 2017 ein neuer Planet spielbar sein wird und eine neue Story-Line kommt!

Normalerweise würde eine solche Ankündigung hohe Wellen schlagen, aber dieses Mal interessiert sich kaum jemand dafür. Das Thema ist auf reddit beinahe gar nicht präsent. Warum das?
Warum ging diese “große Ankündigung” unter?

Tatsächlich gibt es mehrere Gründe, weshalb kaum jemand über diese Ankündigung spricht.

Bungie verärgerte viele Spieler, die nach Endgame-Inhalten lechzen

DeeJ sorgte mit einer kleinen Anekdote in der “This Week at Bungie” für einen ausgewachsenen Shitstorm in der Community. Er schrieb, dass der ultimative Loot in Destiny 2 die Freundschaft sei, die durch das Spiel entstehe. Die Menschen, mit denen man zusammen Zeit verbringe, würden für die ultimative Wiederspielbarkeit sorgen.

Viele Hüter wollten diese Aussage so verstehen, dass bei Bungie Freundschaft wichtiger sei, als reichlich Endgame-Inhalte zu liefern. Von “Friendgame statt Endgame” war die Rede.

Der Frust vieler Hüter kochte hoch, dass es im Endgame zu wenig zu tun gibt. Da ging die Ankündigung unter. Destiny-Snakeeye-auge

Der neue Ort und die neue Story sind wohl schon bekannt

Zudem kennen wir wohl schon das, was DeeJ ankündigte: Aller Voraussicht nach spielt er auf die erste Erweiterung “Fluch des Osiris” an.

Über diesen DLC sprach Bungie bislang nicht. Es wurde lediglich offiziell bestätigt, dass er “Fluch des Osiris” heißen wird. Die Bestätigung kam von Bungies Eric Osborne, der auf mehrere Leaks zu dieser Erweiterung reagierte.

Über den Xbox Store und über die US-Seite Kotaku kamen bereits einige Details zu “Fluch des Osiris” ans Licht. Die erste Erweiterung bringt demnach:

den Merkur als neuen Planeten, den man bereisen kann,
neue Story-Missionen und Abenteuer, die sich um Osiris und die Vex drehen sollen
sowie neue Koop-Aktivitäten, Items und PvP-Arenen.
Außerdem soll die Erweiterung im Dezember 2017 erscheinen. Wir haben die Infos aus den Leaks zu Fluch des Osiris hier zusammengetragen.

destiny-2-3-hüterDas, was Deej nun verraten hat, passt also zu den bereits bekannten Leak-Infos:

Die neue Story dreht sich um Osiris,
die neue Destination ist der Merkur
und all das erscheint noch vor Ende 2017.
Somit ist diese eigentlich große Ankündigung nur eine Bestätigung der bisherigen Infos. Dennoch ist sie nicht zu unterschätzen. Denn sie zeigt, dass die DLCs in Destiny 2 wohl umfangreicher werden als noch in Destiny 1. In Destiny 1 kamen mit DLCs keine neuen Welten hinzu. Erst “König der Besessenen”, die große Jahr-2-Erweiterung, brachte das Grabschiff als neues Spielgebiet. Dass bereits der erste DLC von Destiny 2 einen neuen Planeten bringt, sollte durchaus Beachtung finden

Quelle mein-mmo.de

Limited Edition des DUALSHOCK 4 Wireless-Controllers zu Destiny 2 und neues PS4-Bundle angekündigt


Wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen, dass am 6. September eine Limited Edition des DUALSHOCK 4 Wireless-Controllers zu Destiny 2 erscheinen wird. Außerdem haben wir Details zur Bandbreite an PS4-Bundles mit Destiny 2, die in eurer Region verfügbar sein werden.Die Limited Edition des DUALSHOCK 4 besitzt ein Touchpad, das mit dem Logo des Spiels individualisiert wurde, und ist mit den bekannten Charakterklassen-Abzeichen verziert. Das alles ist in plakativem Gold gehalten – der ideale Begleiter für euren nächsten Raid!

Quelle PlayStationdach.de

PS Plus Spiele im August

Wer wissen will, welche Spiele ab nächste Woche im Rahmen der PlayStation Plus-Mitgliedschaft ohne weitere Kosten erhältlich sein werden, der muss nicht länger warten. Denn Sony hat die Liste offiziell enthüllt. Und auch weiterhin bleibt man der kürzlich entdeckten TripleA-Linie treu.

Ab dem 1. August erwarten euch folgende Titel:

Just Cause 3 (PS4)
Assassin’s Creed: Freedom Cry (PS4)
That’s You – (PS4, Bonustitel)
Super Motherload (PS3)
Snake Ball (PS3)
Downwell (PS Vita / PS4 - Crossplay)
Level 22 (PS Vita)

Folgend könnt ihr euch den passenden Enthüllungstrailer ansehen:.... https://youtu.be/XgWtqK7P_lo

Weltrekord: Spieler wird nach nur einer Minute aus dem PSN verbannt

Wenn man sich nicht an die Regeln der Online-Services hält, dann droht die Aussperrung. Nun hat es ein Spieler tatsächlich geschafft, nach nur einer Minute aus dem Playstation-Network zu fliegen. Ein dabei aufgezeichnetes Video zeigt eindrucksvoll, wie er dabei vorgegangen ist.

Nicht umsonst pochen die Anbieter von Online-Services wie Xbox Live oder dem Playstation-Network darauf, dass ihr unter die Nutzungsbedingungen euer Häckchen setzt. Denn bei bestimmten sensiblen Themen kann es gut sein, dass ihr aus dem Online-Netzwerk verbannt werdet und dann erst einmal in die Röhre guckt, wenn ihr mit euren Freunden spielen oder im Store einkaufen wollt. Bis euer Konto nach einer verboteten Handlung gesperrt wird, dauert es in der Regel allerdings ein paar Stunden – eigentlich.Wer ist der Schnellste?

Playstation-Nutzer "spllitz" hat sich nun einen Spaß daraus gemacht aus dem Netzwerk der Konsole verbannt zu werden. Und er hat tatsächlich einen neuen Weltrekord aufgestellt, wenn es um die Geschwindigkeit geht, bis von Sony der "Bann-Hammer" geschwungen wird. Schon nach einer knappen Minute hat er keinen Zugriff mehr auf die Online-Funktionen, stattdessen erscheint die knappe Nachricht "Account suspended", was soviel bedeutet wie " Account gesperrt". Der Nutzer hat es sich natürlich nicht nehmen lassen seine "Glanzleistung" in einem YouTube-Video samt eingeblendeter Stoppuhr festzuhalten. In dem Video könnt ihr ziemlich genau erkennen, wie er vorgegangen ist, um den Turbo-Ausschluss aus dem Netzwerk zu erreichen. Nachmachen solltet ihr das aber wirklich auf keinen Fall, denn wer will schon tage- oder wochenlang auf die geliebten Online-Komponenten seiner Lieblings-Konsole verzichten?

Hier der Link zum Vid - - - - https://youtu.be/LEpuMfNyBbo

5.0 ANGEKÜNDIGT, ANMELDUNG ZUR BETA

Sony hat ein umfassendes Firmware-Update für PlayStation 4 angekündigt. Interessierte User können sich ab sofort zur Beta anmelden.

Sony arbeitet wieder an einem umfangreichen Firmware-Update. In Absehbarer Zeit wird die neue Version in die Betaphase gehen. Das hat Sony im offiziellen PlayStation Blog verlautbart. Bis zum 27. Juli 2017 können sich User für die Beta anmelden. Zur Teilnahme berechtigt sind PlayStation 4-Besitzer ab 18 Jahren mit Internetverbindung. Die Anmeldung ist allerdings noch keine Garantie, auch wirklich als Beta-Tester ausgewählt zu werden. Wenn ihr für die Teilnahme ausgewählt werdet, erhaltet ihr im Anschluss eine Email mit weiteren Informationen
Welche Features die neue Firmware zu bieten hat, steht derzeit noch nicht fest. Auch über den Release-Termin weiß man noch nichts. Die aktuelle Firmware trägt die Versionsnummer 4.72. Im Zuge des Updates kam es zu Problemen mit dem Online-Status. Die meisten User konnten das Problem aber durch einen simplen Neustart von Konsole und Router beheben.

Quelle www.Gamenewstime.de
Ältere News anzeigen...